8. Essener Gefahrstofftage 2018

8. Essener Gefahrstofftage 2018
Bei den Essener Gefahrstofftagen mit fachbegleitender Ausstellung werden neue rechtliche Grundlagen komprimiert erläutert. In 13 Fachvorträgen wird aktuelles Wissen präsentiert und Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung gegeben.
 

Zielsetzung

Bei den Essener Gefahrstofftagen wird aktuelles Wissen im Gefahrstoffwesen praxisnah dargestellt. Neue rechtliche Grundlagen werden komprimiert erläutert, es werden Hilfestellungen für die Umsetzung im betrieblichen Gefahrstoffmanagement gegeben. Der Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen, bekannten Referenten, Ausstellern und Teilnehmern erleichtert das Netzwerken rund um das Thema Gefahrstoffe.

Inhalt

  • Einführung, Rechtliche Neuerungen (Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS, Friedberg, Bayern)
  • Gefahrstoffunterweisungen: Adressatengerecht planen und durchführen – ein Praxisleitfaden (Jürgen ORTLEPP, Infraserv Logistics GmbH, Frankfurt am Main)
  • Von allem etwas
    • Arbeits- und Umweltschutz: zwei Seiten einer Medaille
    • Dargestellt an einem Fallbeispiel aus der betrieblichen Praxis
    • Gefahrstoff-, Gefahrgut-, Wasser- und Baurecht
    • Anforderungen an die Qualifikation (Prof. Dr. Norbert MÜLLER, Schenker AG, Essen)
  • Notfall- und Krisenmanagement am Beispiel des Industriepark Höchst (Jürgen Kalisch, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Frankfurt am Main)
  • Betriebliche Notfallplanung aus Sicht des abwehrenden Brandschutzes - Empfehlungen für die Betriebe ( Dipl.-Chem. Oliver Nestler, Feuerwehr Dortmund)
  • Regelungen krebserzeugender und keimzellmutagener Stoffe - europäische versus deutsche Vorschriften (Prof. Herbert BENDER, Gefahrstoff Consulting Compliance, Böhl-Iggelheim)
  • Die persönliche Verantwortung des Gefahrstoffbeauftragten (Dr. Michael NEUPERT, Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, Essen)
  • Artikel 45 CLP-VO – Meldungen an Giftinformationszentren – und weitere Änderungen der CLP-VO (Karin MERKL, Merck KGaA, Darmstadt)
  • Schadensfall Hafen Oktober 2016 auf dem Werksgelände der BASF
    • Was im Gefahrstoffmanagement alles schief laufen kann….( Gert VAN BORTEL, BASF SE, Ludwigshafen)
  • Praktische Beispiele zur Gefährdungsbeurteilung nach TRGS 400 mit dem GESTIS-Stoffenmanager (Dr. Dorothea Koppisch, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin)
  • Praxisvortrag: Gefahrstoffe und seine Gefahren besser verstehen (Frank SCHARF, BESUS)
  • Gefahrstoffmanagement mit GisChem – Möglichkeiten und Grenzen (Dr. Thomas MARTIN
    Leiter GisChem, Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien der BG Rohstoffe und chemische Industrie und der BG Holz und Metall Heidelberg)
  • Gefahrstoffrisiken erkennen und vermeiden (Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS, Friedberg, Bayern)
  • Notfallplanung und Gefahrenabwehr in der Industrie - unter besonderer Berücksichtigung von Gefahrstoffen (Prof. Dr. Peter Schmiedtchen, Dräger Safety AG & Co. KGaA, Lübeck



Zum Thema

Zum 8. Mal wird die Gefahrstofftagung vom Haus der Technik in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten durchgeführt.
Auf zwei Tage konzipiert ist das Ziel, zu den derzeit wichtigen Themen im Gefahrstoffwesen umfassende Informationen und Anregungen für Fachleute und Interessenten anzubieten: im Rahmen der Fachtagung mit den Schwerpunkten Praktische Erfahrungen und Umsetzung sind 13 Fachvorträge für Sie vorgesehen – dabei kommen namhafte Unternehmen ebenso zu Wort wie einzelne Ministerien und Institute. Auch ist ergänzend eine anschauliche Praxisdemonstration zum Gefahrstoffwesen eingeplant.
Im Anschluss zu jedem Vortrag ist eine kurze Diskussion eingeplant, am Ende jedes Tages eine kleine Podiumsdiskussion zwischen den Referenten und den Teilnehmern.
Am ersten Abend findet ein „Come Together“ mit Abendessen statt, bei dem Sie Ihre Erfahrungen mit den Referenten und den anderen Teilnehmern in angenehmem Ambiente austauschen können.

15 May 2018 to 16 May 2018
Location: 
Essen, Deutschland
Contact Person: 

Dr. Thomas Berbner

Dr. Thomas Berbner Business Development
+49 621 718858-126 +49 621 718858-100 send mail